Winterstimmung an Tegeler See und Fließ

(Februar 2006)

Wenn man von der Sechserbrücke über den zugefrorenen Tegeler See schaut, kann man sich nicht so recht das bunte Treiben vorstellen, das hier im Sommer herrscht. Am Ufer gehen an diesem Wintertag im Februar vereinzelte Spaziergänger auf der Suche nach etwas Erholung und vielleicht ein paar ersten Sonnenstrahlen in dieser trüben Zeit. Die Natur hält Winterschlaf.

Auch im Bootshaus ist derzeit nicht viel los. Dann und wann werkelt jemand an seinem Boot. Im Januar und Februar treffen wir uns zum Brunch oder zur Fahrtenbesprechung und schmieden Pläne für die neue Saison. Der und die eine oder andere kann es kaum erwarten. Aber mit dem Paddeln ist es jetzt schlecht. Das Eis auf See und Fließ ist weicher und dünner geworden und trägt nicht mehr, doch zum Eisbrecher taugt ein Kajak oder Canadier nicht.

Genießen wir jetzt die Ruhe. Der Frühling kommt bestimmt. Dann geht es wieder los...

Matthias N. (Text und Fots)